Reisen 1967–1974

Mit seinem Amtsantritt als Außenminister der Bundesrepublik Deutschland Ende 1966 sind Auslandsreisen für Willy Brandt ein wesentlicher Teil seiner Arbeit. Zumeist handelt es sich dabei um Treffen mit den engsten Verbündeten, USA, Großbritannien und Frankreich, sowie mit den anderen Partnern im Rahmen der NATO und der Europäischen Gemeinschaft. Es stehen aber auch neue Ziele in Südamerika, Afrika und Asien auf seinem Programm.

Während seiner Kanzlerschaft von 1969 bis 1974 begibt sich Willy Brandt weiterhin sehr häufig nach Washington, London und Paris. Im Zuge der neuen Ost- und Deutschlandpolitik reist er erstmals in die DDR und die Sowjetunion. Staatsbesuche führen ihn auch nach Polen, die Tschechoslowakei und Israel. Seine Sommerurlaube mit der Familie verbringt er fast immer in Norwegen. Zu all dem kommen noch die zahlreichen Reisen hinzu, die Brandt als Kanzler bzw. SPD-Vorsitzender innerhalb der Bundesrepublik und nach West-Berlin unternimmt. Diese sind hier jedoch nicht aufgeführt.


1967

3.–6. Januar 1967 Rom (Italien)
Parteiführer-Konferenz der Sozialistischen Internationale (SI)
13./14. Januar 1967 Paris (Frankreich)
in Begleitung von Bundeskanzler Kiesinger Regierungsgespräche mit Staatspräsident de Gaulle, Premierminister Pompidou und Außenminister Couve de Murville
23./24. Januar 1967 Straßburg (Frankreich)
Tagung der Beratenden Versammlung des Europarats
7.–11. Februar 1967 USA
u. a. Gespräche mit Präsident Johnson, Vizepräsident Humphrey, Außenminister Rusk und Verteidigungsminister McNamara in Washington D.C. und weitere Termine in New York und Chicago
2.–5. April 1967 Rom (Italien)
Ministerratssitzung der Westeuropäischen Union (WEU)
9./10. April 1967 Brüssel (Belgien)
Ministerratssitzung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG)
12.–14. April 1967 London (Großbritannien)
u. a. Gespräche mit dem britischen Außenminister Brown
22./23. April 1967 Kopenhagen (Dänemark)
u. a. Gespräche mit dem dänischen Ministerpräsidenten Krag
8.–19. Mai 1967 Tokio (Japan)
u. a. Gespräche mit Kaiser Hirohito, Ministerpräsident Sato und Außenminister Miki sowie Teilnahme an einer Botschafterkonferenz
28.–31. Mai 1967 Rom (Italien)
in Begleitung von Bundeskanzler Kiesinger Teilnahme an der Gipfelkonferenz der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG)
12.–14. Juni 1967 Luxemburg (Luxemburg)
Tagung des NATO-Ministerrats
20./21. Juni 1967 Helsinki (Finnland)
u. a. Gespräch mit Staatspräsident Kekkonen
21.–23. Juni 1967 Stockholm (Schweden)
u. a. Gespräch mit Ministerpräsident Erlander
23.–25. Juni 1967 Reykjavik (Island)
u. a. Gespräch Premierminister Benediktsson
25./26. Juni 1967 Oslo (Norwegen)
u. a. Gespräch mit Ministerpräsident Borten
26. Juni 1967 Brüssel (Belgien)
Ministerratssitzung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG)
3./4. Juli 1967 Den Haag (Niederlande)
Ministerratssitzung der Westeuropäischen Union (WEU)
28.–30. Juli 1967 Löwen (Belgien)
Privater Aufenthalt
3.–7. August 1967 Rumänien
u. a. Gespräche mit Außenminister Manescu in Bukarest sowie Staats- und Parteichef Ceaușescu am Schwarzen Meer
14.–17. August 1967 Washington D.C. (USA)
in Begleitung von Bundeskanzler Kiesinger u. a. Gespräche mit Außenminister Rusk, Verteidigungsminister McNamara und Finanzminister Fowler
19.–24. August 1967 Vangsåsen (Norwegen)
Urlaub im Ferienhaus bei Hamar
10./11. Oktober 1967 Zürich (Schweiz)
Konferenz der Sozialistischen Internationale (SI)
23./24. Oktober 1967 Luxemburg (Luxemburg)
Ministerratssitzung der Europäischen Gemeinschaften (EG)
19./20. November 1967 Brüssel (Belgien)
Ministerratssitzung der Europäischen Gemeinschaften (EG)
12.–15. Dezember 1967 Brüssel (Belgien)
Tagung des NATO-Ministerrats
18./19. Dezember 1967 Brüssel (Belgien)
Ministerratssitzung der Europäischen Gemeinschaften (EG)

1968

17./18. Januar 1968 Luxemburg (Luxemburg)
Eröffnung der Ausstellung „Exilliteratur 1933-45“
29./30. Januar 1968 Brüssel (Belgien)
Ministerratssitzung der Westeuropäischen Union (WEU)
31. Januar–
2. Februar 1968
Rom (Italien)
in Begleitung von Bundeskanzler Kiesinger u. a. Gespräche mit dem italienischen Ministerpräsidenten Moro und Außenminister Fanfani
15./16. Februar 1968 Paris (Frankreich)
in Begleitung von Bundeskanzler Kiesinger Regierungsgespräche mit u. a. Staatspräsident de Gaulle, Premierminister Pompidou und Außenminister Couve de Murville
22.–26. Februar 1968 Marokko
u. a. Gespräch mit König Hassan II. in Rabat
29. Februar 1968 Brüssel (Belgien)
Ministerratssitzung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG)
9. März 1968 Brüssel (Belgien)
Ministerratssitzung der Europäischen Gemeinschaften (EG)
26. März–3. April 1968 Elfenbeinküste / Ghana
u. a. Botschafterkonferenz in Abidjan (Elfenbeinküste)
3.–16. April 1968 Dakar (Senegal)
Gespräch mit Präsident Senghor und Außenminister M’Bengue in Dakar; anschließend Urlaub
25.–28. April 1968 Tunesien
in Begleitung von Bundespräsident Lübke u. a. Gespräche mit Staatspräsident Bourguiba in Tunis
11./12. Mai 1968 Dijon (Frankreich)
Aufnahme in die Weinbruderschaft „Confrérie des Chevaliers du Tastevin“
6. Juni 1968 Den Haag (Niederlande)
Einweihung der neuen Residenz des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland
10.–12. Juni 1968 Wien (Österreich)
u. a. Vortrag vor der österreichischen Gesellschaft für Außenpolitik zum Thema „Verständigung mit Osteuropa“
12.–14. Juni 1968 Jugoslawien
u. a. Gespräche mit Außenminister Nikezić in Belgrad und mit Staatspräsident Tito auf der Adriainsel Brioni
23.–25. Juni 1968 Reykjavik (Island)
u. a. Gespräch Premierminister Benediktsson
22.–26. Juni 1968 Reykjavik (Island)
Tagung des NATO-Ministerrats
26./27. Juni 1968 Edinburgh (Großbritannien)
Entgegennahme der Ehrendoktorwürde der St. Andrews-University
19.–21. Juli 1968 Brüssel (Belgien)
Ministerratssitzung der Europäischen Gemeinschaften (EG)
2.–23. August 1968 Vangsåsen (Norwegen)
Urlaub im Ferienhaus bei Hamar
30. August–
5. September 1968
Genf (Schweiz)
Teilnahme an der Konferenz der nichtnuklearen Staaten
7. September 1968 Paris (Frankreich)
u. a. Gespräch mit Außenminister Debré
7.–10. Oktober 1968 New York (USA)
u. a. Gespräch mit dem sowjetischen Außenminister Gromyko am Rande der UNO-Vollversammlung
11.–20. Oktober 1968 Chile
u. a. Botschafterkonferenz in Viña del Mar und Gespräche mit der Regierung in Santiago de Chile
20.–22. Oktober 1968 Argentinien
u. a. Gespräche mit der Regierung in Buenos Aires
22./23. Oktober 1968 Uruguay
u. a. Gespräche mit der Regierung in Montevideo
23.–26. Oktober 1968 Brasilien
u. a. Gespräche mit der Regierung in Rio de Janeiro
5. November 1968 Brüssel (Belgien)
Ministerratssitzung der Europäischen Gemeinschaften (EG)
6. November 1968 Paris (Frankreich)
Rede vor der Generalkonferenz der UNESCO
8./9. November 1968 Den Haag (Niederlande)
Europäischer Parlamentarier-Kongress
14.–16. November 1968 Brüssel (Belgien)
Tagung des NATO-Ministerrats
10. Dezember 1968 Brüssel (Belgien)
Ministerratssitzung der Europäischen Gemeinschaften (EG)
27. Dezember 1968–
4. Januar 1969
Sylt (Deutschland)
Urlaub auf der Nordseeinsel

1969

14. Februar 1969 Rom (Italien)
Gespräch mit dem italienischen Außenminister Nenni
14.–23. Februar 1969 Überseefahrt
von Neapel (Italien) nach Halifax (Kanada) mit Zwischenaufenthalten in Malaga (Spanien) und Lissabon (Portugal)
23./24. Februar 1969 New York (USA)
Verleihung des „Freedom Award“ des International Rescue Committee an General Clay
10./11. März 1969 London (Großbritannien)
Sitzung des Aktionskomitees für die Vereinigten Staaten von Europa sowie Gespräch mit dem britischen Außenminister Stewart
13./14. März 1969 Paris (Frankreich)
in Begleitung von Bundeskanzler Kiesinger Regierungsgespräche u. a. mit Staatspräsident de Gaulle und Premierminister Couve de Murville
24./25. März 1969 Brüssel (Belgien)
Ministerratssitzung der Europäischen Gemeinschaften (EG) und Gespräch mit dem belgischen Außenminister Harmel
6.–8. April 1969 Ottawa (Kanada)
Gespräche mit der kanadischen Regierung
9.–11. April 1969 Washington D.C. (USA)
Tagung des NATO-Ministerrats und Gespräch mit den Außenministern Rogers (USA), Stewart (Großbritannien) und Debré (Frankreich)
5./6. Mai 1969 London (Großbritannien)
Tagung des Ministerkomitees des Europarats anlässlich des 20. Jahrestags der Gründung der Organisation
12. Mai 1969 Luxemburg (Luxemburg)
Ministerratssitzung der Europäischen Gemeinschaften (EG)
13. Mai 1969 Straßburg (Frankreich)
Beratende Versammlung des Europarats
22.–28. Mai 1969 Türkei
u. a. Gespräche mit Staatspräsident Sunay, Ministerpräsident Demirel und Außenminister Çaglayangil in Ankara und Istanbul
5./6. Juni 1969 Den Haag (Niederlande)
Ministerratssitzung der Westeuropäischen Union (WEU)
14.–16. Juni 1969 Eastbourne (Großbritannien)
XI. Kongress der Sozialistischen Internationale (SI)
3./4. Juli 1969 Paris (Frankreich)
Gespräche mit Staatspräsident Pompidou, Premierminister Chaban-Delmas und Außenminister Schumann
5. Juli 1969 Kopenhagen (Dänemark)
Gespräch mit Außenminister Hartling
6./7. Juli 1969 Schweden
Gespräch mit Außenminister Nilsson in Stockholm und Konferenz sozialdemokratischer/sozialistischer Parteiführer in Harpsund
8. Juli 1969 Den Haag (Niederlande)
Gespräch mit Außenminister Luns
19. Juli 1969 Oslo (Norwegen)
Gespräch mit Außenminister Lyng
30. Juli–7. August 1969 Vangsåsen (Norwegen)
Urlaub im Ferienhaus bei Hamar
31. August/
1. September 1969
Rom (Italien)
u. a. Gespräch mit Außenminister Moro
3. September 1969 Brüssel (Belgien)
Gespräch mit Außenminister Harmel
15. September 1969 Brüssel (Belgien)
Ministerratssitzung der Europäischen Gemeinschaften (EG)
21./22. September 1969 New York (USA)
Gespräche am Rande der UNO-Vollversammlung u. a. mit den Außenministern Rogers (USA), Stewart (Großbritannien), Schumann (Frankreich), Gromyko (Sowjetunion) und Manescu (Rumänien)
1./2. Dezember 1969 Den Haag (Niederlande)
Gipfelkonferenz der Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten der Europäischen Gemeinschaften (EG)
25. Dezember 1969–
8. Januar 1970
Brüssel (Belgien)
Urlaub auf der Insel Djerba sowie Gespräche in Tunis mit Außenminister Bouteflika und Ministerpräsident Ladgham

1970

30./31. Januar 1970 Paris (Frankreich)
begleitet von Außenminister Scheel Regierungsgespräche mit Staatspräsident Pompidou und Premierminister Chaban-Delmas
13./14. Februar 1970 Kopenhagen (Dänemark)
u. a. Gespräche mit Ministerpräsident Krag und Außenminister Hartling
2.–4. März 1970 Großbritannien
Gespräche mit Premierminister Wilson und weiteren Mitgliedern des britischen Kabinetts in London sowie Empfang der Ehrendoktorwürde der Universität Oxford
19. März 1970 Erfurt (DDR)
Erstes Treffen mit DDR-Ministerpräsident Stoph
4.–11. April 1970 USA
u. a. Aufenthalte in El Paso (Texas), Mesilla (New Mexico), Camp David (Maryland) und Cape Canaveral (Florida) sowie Gespräche mit Präsident Nixon in Washington D.C.
23.–25. April 1970 Oslo (Norwegen)
Gespräche mit Ministerpräsident Borten und weiteren Regierungs­vertretern sowie Rede vor Mitgliedern des norwegischen Parlaments („Storting“)
12.–14. Juli 1970 Rom (Italien)
Gespräche mit Staatspräsident Saragat und Ministerpräsident Rumor sowie Privataudienz bei Papst Paul VI. im Vatikan
4.–8. August 1970 Vangsåsen (Norwegen)
Urlaub im Ferienhaus bei Hamar
11.–13. August 1970 Moskau (Sowjetunion)
gemeinsam mit Außenminister Scheel Unterzeichnung des deutsch-sowjetischen Vertrages („Moskauer Vertrag“) sowie Gespräche mit Ministerpräsident Kossygin und KPdSU-Generalsekretär Breschnew
14. August–
2. September 1970
Norwegen / Schweden
Urlaub im Ferienhaus in Vangsåsen bei Hamar (Norwegen) und Vierer-Treffen mit Schwedens Ministerpräsident Palme, Österreichs Bundeskanzler Kreisky und dem SPD-Fraktionsvorsitzenden Wehner in Arvika (Schweden)
23.–25. November 1970 Rom (Italien)
Gespräche mit Ministerpräsident Colombo und weiteren Regierungsvertretern sowie mit Staatspräsident Saragat
6.–8. Dezember 1970 Warschau (Polen)
begleitet von Außenminister Scheel Unterzeichnung des deutsch-polnischen Grenzvertrages („Warschauer Vertrag“) und Gespräche mit Parteichef Gomułka und Ministerpräsident Cyrankiewicz sowie Kniefall vor dem Denkmal für den Ghetto-Aufstand von 1943
27. Dezember 1970–
15. Januar 1971
Kenia
Urlaub
Unterredung mit dem tschadischen Präsident Tombalbaye bei einem Zwischenaufenthalt in Fort-Lamy, dem heutigen N’Djamena (Tschad);
Gespräch mit dem kenianischen Finanzminister Kibaki in Nairobi

1971

25./26. Januar 1971 Paris (Frankreich)
Gespräche mit Staatspräsident Pompidou und Premierminister Chaban-Delmas
7.–17. April 1971 Riva (Italien)
Urlaub am Gardasee
5./6. Mai 1971 London (Großbritannien)
Teilnahme an einer Festveranstaltung anlässlich des 150-jährigen Bestehens der Zeitung „The Guardian“ und Gespräch mit Premierminister Heath
25.–27. Mai 1971 Helsinki (Finnland)
Ratskonferenz der Sozialistischen Internationale (SI)
12./13. Juni 1971 Jamaika
u. a. Gespräche mit Premierminister Shearer in Kingston
14.–18. Juni 1971 USA
u. a. Gespräche mit Präsident Nixon und Außenminister Rogers in Washington D.C. sowie mit UN-Generalsekretär U Thant in New York
23. Juli–
12. August 1971
Sylt (Deutschland)
Urlaub auf der Nordseeinsel
dazwischen: 31. Juli/
1. August 1971
Harpsund (Schweden)
Konferenz sozialdemokratischer/sozialistischer Parteiführer
16.–18. September 1971 Oreanda (Sowjetunion)
Gespräche mit KPdSU-Generalsekretär Breschnew in dessen Sommerresidenz auf der Halbinsel Krim
3./4. Dezember 1971 Paris (Frankreich)
Gespräche mit Staatspräsident Pompidou
9.–11. Dezember 1971 Oslo (Norwegen)
Entgegennahme des Friedensnobelpreises am 10. Dezember sowie Rede an der Universität Oslo am 11. Dezember zum Thema „Friedenspolitik in unserer Zeit“
12. Dezember 1971 Stockholm (Schweden)
Rede in der Hauptkirche in Stockholm
28. Dezember 1971–
13. Januar 1972
USA
begleitet von Außenminister Scheel Gespräche mit Präsident Nixon und Außenminister Rogers im Feriensitz des Präsidenten in Key Biscayne (Florida); anschließend Urlaub in Long Boat Key (Florida)

1972

5./6. Februar 1972 Innsbruck (Österreich)
Regionalkonferenz der sozialdemokratischen und sozialistischen Parteien Österreichs, Italiens, der Schweiz und der Bundesrepublik Deutschland
10./11. Februar 1972 Paris (Frankreich)
begleitet von den Bundesministern Scheel und Schiller Regierungs­gespräche mit Staatspräsident Pompidou, Premierminister Chaban-Delmas sowie den Ministern Schumann und Giscard d’Estaing
5.–8. März 1972 Teheran (Iran)
Gespräche mit Schah Reza Pahlavi und Ministerpräsident Hoveyda
27. März–7. April 1972 Sardinien (Italien)
Osterurlaub mit Rut, Lars und Matthias Brandt
20.–22. April 1972 London (Großbritannien)
u. a. Empfang durch Queen Elisabeth II. und Gespräche mit Premierminister Heath
13. Mai 1972 Åbenrå (Dänemark)
Parteikundgebung mit dem dänischen Ministerpräsidenten Krag
23.–25. Mai 1972 Wien (Österreich)
u. a. Gespräche mit Bundespräsident Jonas und Bundeskanzler Kreisky
4./5. Juni 1972 Boston (USA)
Jubiläumsveranstaltung zum 25. Jahrestag der Verkündung des Marshall-Plans an der Harvard University
26./27. Juni 1972 Wien (Österreich)
XII. Kongress der Sozialistischen Internationale (SI)
11. Juli–6. August 1972 Vangsåsen (Norwegen)
Urlaub im Ferienhaus bei Hamar
14./15. September 1972 Oslo (Norwegen)
u. a. Ansprache auf einer Kundgebung für den Beitritt Norwegens zur Europäischen Gemeinschaft (EG)
30. September 1972 Interlaken (Schweiz)
Teilnahme am Parteikongress der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz
19./20. Oktober 1972 Paris (Frankreich)
Gipfelkonferenz der Staats- und Regierungschefs der Europäischen Gemeinschaft (EG)
26. Dezember 1972-
12. Januar 1973
Fuerteventura (Spanien)
Urlaub auf der Kanareninsel

1973

22./23. Januar 1973 Paris (Frankreich)
Gespräche mit Staatspräsident Pompidou
7./8. Februar 1973 Brüssel (Belgien)
u. a. Gespräch mit Ministerpräsident Leburton und Außenminister van Elslande
16.–25. April 1973 Jugoslawien
u. a. Gespräche mit Staatspräsident Tito in Belgrad und auf der Adria-Insel Brioni, anschließend Urlaub
29. April–3. Mai 1973 Washington D.C. (USA)
begleitet von Außenminister Scheel und Bundesminister Bahr u. a. Gespräche mit Präsident Nixon, Außenminister Rogers und Sicherheitsberater Kissinger im Weißen Haus sowie Rede vor dem National Press Club
7.–11. Juni 1973 Israel
u. a. Gespräche mit Ministerpräsidentin Meir, Außenminister Eban und Verteidigungsminister Dajan in Jerusalem, Besuch der Shoa-Gedenkstätte Yad Vashem und Aufenthalt im Kibbuz Ginossar am See Genezareth
2.–30. Juli 1973 Vangsåsen (Norwegen)
Urlaub im Ferienhaus bei Hamar
23.–30. September 1973 USA
u. a. Rede vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen in New York, Vortrag vor dem Council on Foreign Relations in Chicago, Entgegennahme des „Aspen Award“ in Aspen, Colorado, sowie Gespräche mit Präsident Nixon und Außenminister Kissinger in Washington D.C.
6./7. Oktober 1973 Chequers (Großbritannien)
Gespräch mit Premierminister Heath auf dessen Landsitz
27. Oktober–
5. November 1973
La Croix-Valmer (Frankreich)
Privater Aufenthalt beim Ehepaar Harpprecht
11./12. November 1973 London (Großbritannien)
Parteiführer-Treffen der Sozialistischen Internationale (SI) und Gespräch mit Premierminister Heath
12./13. November 1973 Straßburg (Frankreich)
Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Straßburg und Rede vor dem Europäischen Parlament
26./27. November 1973 Paris (Frankreich)
begleitet von Außenminister Scheel u. a. Gespräche mit Staatspräsident Pompidou und Premierminister Messmer
11./12. Dezember 1973 Prag (Tschechoslowakei)
gemeinsam mit Außenminister Scheel Unterzeichnung des deutsch-tschechoslowakischen Vertrags („Prager Vertrag“) sowie Gespräche mit KPČ-Generalsekretär Husák und Ministerpräsident Štrougal
14./15. Dezember 1973 Kopenhagen (Dänemark)
Gipfelkonferenz der Staats- und Regierungschefs der Europäischen Gemeinschaft (EG)
27. Dezember 1973-
12. Januar 1974
Grafenau (Deutschland)
Urlaub im Bayerischen Wald

1974

6. April 1974 Paris (Frankreich)
Trauerfeier für den verstorbenen Staatspräsidenten Pompidou; Gespräche mit dem amerikanischen Präsidenten Nixon, dem britischen Premierminister Wilson und dem dänischen Ministerpräsidenten Hartling
19.–21. April 1974 Algerien
u. a. Gespräche mit Staatspräsident Boumedienne in Algier
21.–24. April 1974 Ägypten
u. a. Gespräche mit Staatspräsident Sadat in Kairo
16. Mai–4. Juni 1974 Vangsåsen (Norwegen)
Urlaub im Ferienhaus bei Hamar (unterbrochen durch Hin- und Rückflüge nach Bonn am 24. Mai und nach Hannover am 27./28. Mai)
3. August–
3. September 1974
Vangsåsen (Norwegen)
Urlaub im Ferienhaus bei Hamar
19.–21. Oktober 1974 Portugal
u. a. Gespräche mit Außenminister Soares in Lissabon sowie Teilnahme an einer Solidaritätskundgebung für die Nelken-Revolution in Porto
1./2. November 1974 Den Haag (Niederlande)
Treffen der sozialdemokratischen Parteiführer in der Europäischen Gemeinschaft (EG)
18.–20. November 1974 Paris (Frankreich)
u. a. Rede zu „Frankreich, Deutschland und Europa“ bei einer Veranstaltung des Mouvement Européen sowie Gespräche mit Staatspräsident Giscard d’Estaing und Ministerpräsident Chirac
21. November 1974 Brüssel (Belgien)
Rede bei der Feierstunde anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Internationalen Bundes Freier Gewerkschaften (IBFG)
11.–14. Dezember 1974 Genf (Schweiz)
Rede zur Eröffnung eines internationalen Kolloquiums des Kinderhilfswerks UNICEF
27. Dezember 1974–
8. Januar 1975
Bairbach (Österreich)
Urlaub

 


Nach oben