Rede über „Eine Politik für den Menschen“ in Tutzing, 13. Juli 1971

In seiner Rede „Eine Politik für den Menschen – Phrase oder Programm“ in der Evangelischen Akademie gibt Bundes­kanzler Willy Brandt Einblicke in das ideelle Fundament der Reformpolitik von SPD und FDP. Er erklärt, dass seine Regierung zur Erfüllung der menschlichen Grundbedürfnisse vor allem bei der Wohnraumversorgung, im Gesundheitssektor sowie bei sozialer Sicher­heit und beim Umweltschutz staatlichen Handlungsbedarf sieht. Brandt weist zugleich auf die große Bedeutung der immateriellen Bedürfnisse für die „Qualität des Lebens“ hin.
Zum Volltext der Rede.

Nach oben